Carl Blechen
     

Reinlesen mit Libraka
Iris Berndt, Helmut Börsch-Supan

Carl Blechen

Innenansichten eines Genies

112 Seiten, 82 Abb., 210 x 280 mm, Klappenbroschur, überwiegend farbige Abbildungen
ersch. Dezember 2017
ISBN 978-3-86732-287-4
Preis 20,– €
  vorab bestellen

Unruhig bis zur Sprunghaftigkeit und tief empfindend suchte Carl Blechen in das Wesen der Erscheinun­gen einzudringen, in denen er Spiegelungen seiner Seele sah. So ergab sich ihm eine Einheit von Innen- und Außenwelt. »Er fühlte, dass das Geheimnis der Natur in seinen Händen sei«, hieß es bereits in einer Gedächtnisrede auf den 1840 verstorbenen Künstler.

Das Betrachten und Beschreiben seiner Kunst verlangen eine vergleichbare Einstellung. Dazu anzuregen, ist die Absicht dieses Buches.

Iris Berndt

Iris Berndt

Dr. Iris Berndt, geb. 1968 in Magdeburg, Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und lat. Philologie des Mittelalters, promovierte 2002 zum Thema »Die druckgraphische Vedute in der Provinz Brandenburg«, Referentin beim Museumsverband des Landes Brandenburg e.V., von 2014 bis 2017 Leiterin des Käthe-Kollwitz-Museums Berlin. Lebt in Potsdam, Arbeitsschwerpunkte: Brandenburgische Landesgeschichte, Malerei und Graphik des 18. und 19. Jahrhunderts.

Helmut Börsch-Supan

Helmut Börsch-Supan

Prof. Dr. phil.; geb. 1933 in Köln; Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Philosophie in Köln, Hamburg, Freiburg und Berlin; 1961−95 Mitarbeiter der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten in Berlin; 1973–2005 Lehrtätigkeit an der Freien Universität Berlin; seit 1984 Honorarprofessor; lebt in Berlin.

Als Kunsthistoriker und Autor veröffentlichte Börsch-Supan das »Schinkelwerk« sowie zahlreiche weitere Publikationen, insbesondere zur Berliner und Preußischen Kunstgeschichte. Zu nennen ist hier vor allem auch seine Beschäftigung mit der deutschen Malerei des 18. und 19. Jahrhunderts, wie zum Beispiel mit Caspar David Friedrich.

 

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. gegebenenfalls zzgl. Versandkosten