Evangelische Landeskirchen der Harzterritorien in der frühen Neuzeit
     

Reinlesen mit Libraka
Christof Römer (Hg.)

Evangelische Landeskirchen der Harzterritorien in der frühen Neuzeit

Harz-Forschungen [15]

151 Seiten, 35 Abb., 170 x 240 mm, Broschur
1., Aufl., März 2003
sofort lieferbar
ISBN 978-3-931836-78-8
Preis 15,– €
  Buch bestellen
Preis 12,– €
  e-book kaufen

Mit Texten von
Jörg Brückner, Werner Freitag, Monika Lücke, Inge Mager, Thomas T. Müller, Christof Römer, Arno Wand, Günther Wartenberg

Der Aufsatzband basiert auf einer Tagung im Kloster Drübeck bei Ilsenburg (2001). Die politische Kleinräumigkeit des historischen Harzraumes bot die Chance, unterschiedliche Verlaufsmodelle der Reformation und unterschiedliche Gestaltungen von Landeskirchlichkeit in der frühen Neuzeit vorzustellen und zu diskutieren.

Christof Römer

Christof Römer

Dr. Christoph Römer, geb. in Lübeck, Studium in Hamburg und Berlin (FU), Promotion über »Das Kloster Berge bei Magdeburg« (1970), Wiss. Assistent PH Berlin 1964–70, Habilitationsstipendium der DFG für das Thema »Der Niedersächsische Reichskreis im 16. Jh.«, 1974–2001 Oberkustos am Braunschweigischen Landesmuseum für die Abt. Landesgeschichte, seit 1991 Vizepräsident des Mitteldeutschen Kulturrates und Herausgeber des Mitteldeutschen Jahrbuchs, seit 1996/97 Vorsitzender des Harz-Vereins (vorher 2. Vorsitzender), auch Herausgeber der Harz-Zeitschrift und der Harz-Forschungen, rund 200 landes- und kirchengeschichtliche Publikationen und Ausstellungskataloge, überwiegend zur Geschichte Niedersachsens und Sachsen-Anhalts, des Harz-Raumes und des Niedersächsischen Rechtskreises der frühen Neuzeit, Herausgeber der Germania Benedictina Mittel- und Ostdeutschland, Mitglied der Benediktiner-Akademie.

Leseproben und Dokumente

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. gegebenenfalls zzgl. Versandkosten