Wie es gehalten werden soll
     

Reinlesen mit Libraka
Ellen Franke

Wie es gehalten werden soll

Recht und Rechtspflege in Lübben und der Niederlausitz vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Studien zur brandenburgischen und vergleichenden Landesgeschichte [14]

156 Seiten, 95 Abb., 210 x 260 mm, durchgängig vierfarbig. Festeinband, 95 meist farbige Abbildungen
Mai 2014
sofort lieferbar
ISBN 978-3-86732-186-0
Preis 25,– €
  Buch bestellen
Preis 20,– €
  e-book kaufen

Der Band informiert darüber, wie es in Lübben und der Niederlausitz seit dem 16. Jahrhundert mit Recht und Ordnung gehalten werden sollte. Er spannt einen Bogen von der frühneuzeitlichen Landgerichtsordnung 1538 bis zum Ausbau des Lübbener Amtsgerichts zu einem modernen Justizzentrum 2001. Der Leser erhält einen Einblick in die Geschichte der niederlausitzischen Gerichtsstrukturen sowie in die Sorgen der Bewohner, wenn europaverändernde historische Zäsuren ihre Wirkung entfalteten – sei es durch den Übergang der Niederlausitz an Preußen 1815, sei es durch die politische »Wende« 1989. Es werden die großen europäischen Linien aufgezeigt, ohne den davon betroffenen »kleinen Mann« zu vernachlässigen. So begegnet uns der verschuldete Gutsbesitzer ebenso wie die in ihrer Ehre verletzte, verstoßene Braut. Die Episoden fügen sich zu einem facettenreichen Panorama niederlausitzischer Rechtsgeschichte, das auf breiter archivalischer Quellenbasis beruht. Leicht verständlich geschrieben und mit zahlreichen Abbildungen prächtig ausgestattet, richtet sich der Band sowohl an das Fachpublikum als auch an den rechtshistorisch interessierten Laien.

Ellen Franke

Ellen Franke

Seit 2014 wissenschaftliche Geschäftsführerin der Historischen Kommission zu Berlin e.V.

Forschungsschwerpunkte: Rechts- und Verfassungsgeschichte des Alten Reiches, Historische Kriminalitätsforschung der Frühen Neuzeit, berlin-brandenburgische Rechts- und Landesgeschichte sowie Historische Kartographie.

Leseproben und Dokumente

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. gegebenenfalls zzgl. Versandkosten