Reformationen vor Ort
     
Enno Bünz (Hg.), Heinz-Dieter Heimann (Hg.), Klaus Neitmann (Hg.)

Reformationen vor Ort

Christlicher Glaube und konfessionelle Kultur in Brandenburg und Sachsen im 16. Jahrhundert

Studien zur brandenburgischen und vergleichenden Landesgeschichte [20]

45 Abb., 158 x 235 mm, Festeinband. mit zahlr. Abb., ca. 450 Seiten, Schwarzweißabbildungen
ersch. September 2017
ISBN 978-3-86732-265-2
Preis 40,– €
  vorab bestellen

Mit Texten von
Enno Bünz, Sascha Bütow, Thomas Fuchs, Christian Gahlbeck, Frank Göse, Heinz-Dieter Heimann, Michael Höhle, Lucian Hölscher, Julia Kahleyß, Gotthard Kemmether, Jens Klingner, Peter Knüvener, Klaus Neitmann, Andreas Odenthal, Uwe Schirmer, Michael Scholz, Christiane Schuchard, Andreas Stegmann, Christoph Volkmar, Sabine Zinsmeyer

Der Band bietet ein neues Bild der religiösen und kirchlichen Wandlungsprozesse in Brandenburg und Sachsen vom späten 15. bis ins 17. Jahrhundert hinein. Anstelle der einen kompakten reformatorischen Bewegung treten im Blick der Beiträge auf verschiedene Träger, Orte, Milieus und Frömmigkeitsformen die Vieldeutigkeit und ungleiche Wirkungsdauer der religiösen Erneuerungen in Kirche, Gesellschaft und Staaten hervor. Indem die Untersuchungen eine raumkundliche Perspektive nutzen, zeigen sie quellennah die in sozialen Netzwerken und Kommunikationsformen geistlicher Auseinandersetzungen greifbare Prägekraft und Reichweite der Reformationen vor Ort. So enthält das Werk anregende Beispiele vergleichender Landes- und religiöser Glaubensgeschichte – grenzübergreifend.

Heinz-Dieter Heimann

Heinz-Dieter Heimann

Prof. Dr. Heinz-Dieter Heimann, geb. 1949,Studium der Geschichte und Germanistik an der Ruhr-Universität Bochum, Promotion 1981, Habilitation 1988. Seit 1994 Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Potsdam. Forschungen zur vergleichenden deutschen Städte-, Landes sowie Verfassungs- und Kulturgeschichte. Mitglied im Vorstand der Brandenburgischen Historischen Kommission und Vorsitzender des Fachbeirates im „Museum für brandenburgische Kirchen- und Kulturgeschichte des Mittelalters" - Bischofsresidenz Burg Ziesar.

Klaus Neitmann

Klaus Neitmann

Dr. Klaus Neitmann, geb.1954, Studium der Geschichte und Romanischen Philologie in Göttingen. Seit 1993 Direktor des Brandenburgischen Landeshauptarchivs. Forschungsschwerpunkte: Archivwissenschaft, brandenburgische Landesgeschichte, Geschichte des Deutschen Ordens in Preußen und im Baltikum.

 

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. gegebenenfalls zzgl. Versandkosten